“Dies ist kein Konzentrationslager”: Analyst Victor Gao über Chinas Uigurengefängnisse

Der hochrangige chinesische Analytiker Victor Gao verteidigt die Inhaftierung von schätzungsweise eine Million Uiguren in der chinesischen Provinz Xinjiang, indem er erklärt, China habe mit Extremismus und Separatismus zu tun.
“Sie können es Verdrängung nennen, oder Sie können es Unterrichtsmethoden von Schulen nennen.”
So verteidigte Victor Gao, ein hochrangiger chinesischer Analyst für internationale Beziehungen, Chinas Inhaftierung von rund eine Million muslimischen Uiguren in der nordwestchinesischen Provinz Xinjiang. Im letzten Monat veröffentlichte und von China als “erfunden” zurückgewiesene Dokumente wurden vom Journalistenkonsortium als “Betriebshandbuch” für “die größte Masseninternierung einer Minderheit seit dem Holocaust” bezeichnet. Die angeblichen Regierungsdokumente, die größtenteils aus dem Jahr 2017 stammten, besagten auch, dass Insassen indoktriniert und den strengsten Lebensbedingungen ausgesetzt waren.

Facebook
Twitter