Günstiges Fleisch schwer zu schlucken für deutsche Bauern

In Deutschland wird Fleisch immer billiger, und während die Kunden vom Trend profitieren, sind Landwirte und Umweltschützer verärgert über die reduzierten Supermarktpreise. Die Regierung will mit Landwirten und Einzelhändlern sprechen.
“Es ist wie bei David und Goliath, wenn Bauern mit Einzelhändlern verhandeln”, sagte Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner (CDU). In den vergangenen Monaten haben mehrere Bauernproteste gegen neue Umweltschutzgesetze sowie die Preispolitik der großen deutschen Lebensmitteldiscounter die Aufmerksamkeit des Ministers erregt. Klöckner will den Landwirten helfen, die sich durch Preissenkungen in den großen deutschen Discounterketten wie Aldi, Lidl, Netto und Penny zunehmend unter Druck gesetzt fühlen.
Das Problem ist nicht neu – Kämpfe um faire Preise für Milchprodukte machten vor nicht allzu langer Zeit landesweite Schlagzeilen. Zu dieser Zeit beklagten sich die Milchbauern, dass ihre Gewinnspannen so gering seien, dass sie häufig Probleme hätten, die Produktionskosten zu decken. Deshalb will Klöckner jetzt EU-Regeln einführen, um “unlauteren Wettbewerb” und Preisdumping in das deutsche Recht einzudämmen – ein Schachzug, der von Discountern hart umkämpft wird.

Facebook
Twitter