Auschwitz erschütternde Geschichte

Der Holocaust-Gedenktag erinnert an die weltweiten Verbrechen der Nazis. Am 27. Januar 1945 befreite die sowjetische Armee die Gefangenen in Auschwitz. Was sie fanden, war unergründlich.
Seit seiner Eröffnung im Jahr 1947 haben mehr als 25 Millionen Menschen die Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz in Südpolen besucht. Jedes Jahr werden mehr als 2 Millionen Besucher aus der ganzen Welt begrüßt. Etwa 50 Kilometer westlich von Krakau, vor den Toren der Kleinstadt Oswiecim, nahm der ehemalige Konzentrationslagerkomplex bis 1945 eine riesige Fläche ein. Heute befindet sich dort ein staatliches Museum und ein Denkmal.
Neben dem zentralen Vernichtungslager der Nationalsozialisten bestand der Komplex aus drei Hauptlagern sowie Unter- und Außenlagern unterschiedlicher Größe. Es war eine industrielle Tötungsmaschine von unvorstellbaren Ausmaßen. Das Denkmal und Museum Auschwitz-Birkenau, das heute besichtigt werden kann, umfasst 191 Hektar.

Facebook
Twitter