Libanon kündigt Expertenregierung an

Nach einem monatelangen politischen Vakuum hat der Libanon eine neue Regierung gebildet, die sich aus Fachministern zusammensetzt. Premierminister Hassan Diab verspricht, den Forderungen der jüngsten Protestbewegung nachzukommen.
Der Libanon bildete am Dienstag eine neue Regierung, wobei Ministerpräsident Hassan Diab ein Kabinett mit 20 Mitgliedern zusammenstellte, das sich aus spezialisierten “Experten” zusammensetzte, die von politischen Parteien unterstützt wurden. Diab, ein ehemaliger Ingenieurprofessor an der American University of Beirut, sagte, seine Regierung werde “sich bemühen, ihren Forderungen nach einer unabhängigen Justiz, nach der Rückforderung veruntreuter Gelder und nach der Bekämpfung illegaler Gewinne nachzukommen”.
Der libanesische Präsident Michel Aoun hat Diab im Dezember für das Amt des Premierministers ausgewählt. Der Libanon war von drei Monaten Protest und politischen Unruhen infolge des Rücktritts des ehemaligen Premierministers Saad Hariri betroffen.
Diab wird auch von der vom Iran unterstützten schiitischen Hisbollah-Bewegung unterstützt. Zu Diabs neuem Kabinett gehört eine Frau, die zur stellvertretenden Ministerpräsidentin und Verteidigungsministerin ernannt wurde – eine Premiere im Libanon.

Facebook
Twitter