Gaza-Rakete vereitelt die erste Kundgebung der Führung von Netanjahu

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wurde während einer Kundgebung unter Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen von der Bühne gedrängt. Nur einen Tag später beginnt ein angespannter Führungskampf um die Kontrolle über die Likud-Partei. Die Rakete wurde vom israelischen Luftverteidigungssystem Iron Dome abgefangen, sagten die israelischen Verteidigungskräfte. Ein Video zeigt, wie der Premierminister zusammen mit seiner Frau Sara und seinen Assistenten von der Bühne geführt wird, nachdem Sirenen seine Kundgebung unterbrochen hatten. Die israelische Zeitung Haaretz berichtete, die Gruppe sei nach ihrer Evakuierung in ein Tierheim gebracht worden, und der Premierminister sei später zurückgekehrt, um seine Rede zu beenden. Die Abstimmung über den Likud-Parteivorsitzenden bei den nächsten Wahlen beginnt am Donnerstag, und Netanyahu steht vor einer angespannten Kampagne für die Führung. Netanjahu will seine Mehrheit stützen, um die Partei anzuführen, nachdem die Partei 2019 bei zwei Wahlen um ein Regierungsabkommen der Koalition gekämpft hatte. Nach dem Raketenangriff twitterte die israelische Verteidigungstruppe, sie habe “eine Reihe von Hamas-Terrorzielen im Gazastreifen getroffen”. Sie habe nicht gesagt, welche Ziele getroffen worden seien.

Facebook
Twitter