Vermisster Teenager im Schrank eines mutmaßlichen Pädophilen gefunden

Der Teenager wurde bei einer Hausdurchsuchung in Nordrhein-Westfalen gefunden. Nach Angaben der Polizei gibt es keine Hinweise darauf, dass der Junge gegen seinen Willen inhaftiert wurde. Ein 15-jähriger Junge, der zwei Jahre lang vermisst wurde, wurde am Freitag bei einem mutmaßlichen Pädophilen gefunden, teilte die deutsche Polizei mit. Behörden in Recklinghausen, 100 Kilometer nördlich von Köln, gaben an, dass Polizeibeamte Ermittlungen in der Wohnung des 44-jährigen Verdächtigen durchführten, als sie in einem Schrank auf den Jugendlichen stießen. Eine polizeiliche Erklärung besagte, dass “es derzeit keinen Hinweis darauf gibt, dass der Junge gegen seinen Willen in der Wohnung festgehalten wurde.” Der Teenager wurde anschließend in Polizeischutz genommen. Sein Verschwinden aus einem Tierheim im Jahr 2017 wurde von Sozialarbeitern gemeldet, doch die Bemühungen, den Jungen zu finden, waren bisher erfolglos geblieben. Der 44-jährige Verdächtige wurde festgenommen, als die Behörden elektronische Geräte aus seinem Haus beschlagnahmten. Zudem wurde ein 77-Jähriger, der ebenfalls auf dem Grundstück in der Stadt Recklinghausen lebt, festgenommen und ist laut Nachrichtenagentur dpa der Vater des Hauptverdächtigen. Der 77-jährige Mann wurde nach einer Befragung am späteren Freitagabend freigelassen.

Facebook
Twitter