Dänemarks reichster Mann verliert drei Kinder bei Bombenanschlägen auf Sri Lanka

Der Modetycoon Anders Holch Povlsen verlor am Sonntag drei seiner vier Kinder bei den Terroranschlägen in Sri Lanka. Berichten zufolge wurde Povlsen bei dem Bombenanschlag verletzt. Die Familie besuchte das Land während der Osterferien.
“Leider können wir bestätigen, dass die Nachricht wahr ist”, sagte Jesper Stubkier, Sprecher von Povlsens Modefirma Bestseller, gegenüber der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau. “Wir bitten Sie, die Privatsphäre der Familie zu respektieren. Daher haben wir keinen weiteren Kommentar”, sagte er und lehnte es ab, die Kinder zu identifizieren. Der 46-jährige Povlsen ist Inhaber der Modefirma Bestseller, zu der Marken wie Vero Moda und Jack & Jones gehören. Er ist die Mehrheitsbeteiligung am Online-Händler Asos und hält auch eine große Beteiligung an Zalando. Laut Forbes ist Povlsen Dänemarks reichster Mann mit einem Nettowert von 7,9 Milliarden US-Dollar. Er besitzt mehr als ein Prozent des gesamten Landes in Schottland, nachdem er eine große Anzahl historischer Grundstücke gekauft hat. Bei einer Reihe von Bombenanschlägen auf Kirchen und Luxushotels in ganz Sri Lanka wurden 290 Menschen getötet und rund 500 verletzt. Insgesamt 24 Personen wurden im Zusammenhang mit den Anschlägen festgenommen. Noch hat niemand die Verantwortung für die Bombenangriffe übernommen, aber der Gesundheitsminister des Landes, Rajitha Senaratne, sagte am Montag, die Angreifer gehörten der islamistischen Gruppe National Thowheeth Jama’ath (NTJ) an. Alle Selbstmordattentäter seien srilankische Staatsangehörige, sagte der Minister.

Facebook
Twitter