Lena Meyer-Landrut – darf ein Popstar politisch sein?

56 Prozent der Deutschen kennen sie, sie wurde über Nacht berühmt, als sie im Mai 2010 mit 19 Jahren den Eurovision Song Contest gewann – den zweiten Deutschen überhaupt. Seitdem ist Lena Meyer-Landrut ein Star und steht als Musikerin regelmäßig an der Spitze der Charts. Sie erzählt, wie sie in Hannover aufgewachsen ist, wie sie den Wirbel ihrer Person überlebt hat – und wie sie heute ihre eigene Karriere mit ihrem Unternehmen managt. Sie spricht über die Mechanismen der Unterhaltungsindustrie, den Alltag eines Popstars – und darüber, was es für sie bedeutet, sich politisch auszudrücken. Wann haben die Gastgeber alles gesagt? , ZEIT-ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner und ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend, Volare, ein Lieblingslied aus der Kindheit von Lena Meyer-Landrut, singen und singen.

Facebook
Twitter