Rumänien: Iohannis muss in Stichwahl

Kämpferisch gab er sich, der Präsident, auf seiner Siegesfeier. Vor seinen Anhängern ließ Klaus Iohannis erkennen, mit welchem Wahlkampf-Motto er in der Stichwahl gegen Ex-Ministerpräsidentin Viorica Dancila von der sozialdemokratischen PSD geht: “Unser Kampf hat das Ziel, die PSD gänzlich von der politischen Macht zu entfernen, damit die Sozialdemokratische Partei Rumänien nicht mehr gefangen hält, Rumänien nicht mehr zum Gefangenen der Vergangenheit macht. Und heute haben wir einen großen Schritt in diese Richtung getan.” Wesentlich zügiger als zunächst erwartet, verlief am Wahlabend die Stimmenauszählung. So legte die Landeswahlbehörde nach Mitternacht auf der Grundlage von 99,5 Prozent der ausgezählten Stimmen das Ergebnis der ersten Wahlrunde vor: Demzufolge kam Staatspräsident Iohannis, Angehöriger der rumäniendeutschen Minderheit der Siebenbürger Sachsen, auf 36,6 Prozent. Die Umfragen prognostizierten ihm allerdings ein besseres Ergebnis.

Facebook
Twitter