Proteste in Hongkong

Der Vorfall wurde live im Internet gestreamt und auf dem Facebook-Kanal “Cupid Producer” geteilt. Zu sehen war, wie ein Polizist versucht, einen Demonstranten festzunehmen. Als sich ein vermummter, offensichtlich unbewaffneter Aktivist dem Polizisten näherte, gab dieser aus nächster Nähe drei Schüsse ab. Mindestens ein junger Mann wurde getroffen. Er wurde offenbar am Bauch verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er notoperiert wurde. Hongkongs Krankenhausbehörde teilte mit, dass sich der junge Mann in einem kritischen Zustand befindet. Der Vorfall ereignete sich im Stadtteil Sai Wan Ho, wo Protestierende am Morgen (Ortszeit) versuchten, Straßensperren zu errichten. Aktivisten hatten dazu im Internet im Rahmen eines Hongkong-weiten Generalstreiks aufgerufen. An verschiedenen Orten der Stadt war der Verkehr deswegen massiv gestört. Auch mehrere U-Bahn-Linien waren unterbrochen, weil Aktivisten die Gleise blockierten. Mehrere Hochschulen haben wegen der Vorfälle den Unterricht für heute abgesagt. Bereits gestern kam es zu Gewalt in der chinesischen Sonderverwaltungsregion. Bis weit in die Nacht gab es gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei. Mehrere Menschen wurden verletzt, es gab zahlreiche Festnahmen.

Facebook
Twitter