Putin fordert eine Alternative zu Wikipedia

Der russische Präsident Wladimir Putin forderte die Schaffung eines russischen Pendants zum Online-Lexikon Wikipedia gefordert. Er bevorzuge es, Wikipedia durch eine neuere, größere russische Enzyklopädie zu ersetzen, so sagte der Chef des Kreml. “Das werden dann verlässliche Informationen sein – präsentiert in einer guten, modernen Form.” Die Regierung wolle den Angaben nach bis 2022 umgerechnet dafür eine Summe von 24 Millionen Euro bereitstellen. Erst in der vergangenen Woche trat ein recht umstrittenes Gesetz in Kraft, das für eine zentrale Kontrolle des Datenverkehrs sorgen und ein “souveränes”, von nicht-russischen Servern unabhängiges Internet – quasi ein Intranet – schaffen soll. Nach eigenen Angaben will die Regierung dadurch gewährleisten, bei möglichen Cyberangriffen oder sonstigen Gefahren über ein autonomes Internet zu verfügen. Kritiker sehen darin allerdings bloß einen Vorwand für eine noch stärkere Ausweitung der politischen Kontrolle in Russland.

Facebook
Twitter