Ziemiak äußert sich gegen CDU-AfD-Kooperation

Keine Gespräche und schon gar keine Koalition von CDU und AfD in Thüringen: Für CDU-Generalsekretär Ziemiak ist das ein Tabuthema. In den tagesthemen schloss er auch eine Kooperation mit der Linkspartei erneut aus. Den Aufruf von 17 Politikern aus Thüringen, nach der Wahl auch ergebnisoffene Gespräche mit der AfD zu führen, lehnt die Parteispitze vehement ab. Generalsekretär Paul Ziemiak bezeichnete den Vorstoß als “irre”: “Es geht hier nicht um taktische Spielchen oder Mehrheitsverhältnisse. Hier geht es um Grundsätze der CDU”, sagte Ziemiak in den tagesthemen. Eine Zusammenarbeit, Gespräche oder gar eine Koalition “sind für mich ein Tabuthema, weil es hier um unsere Werte geht”. Für Gespräche gebe es keine Grundlage. Die Partei müsse sich mit den Themen auseinandersetzen, die die AfD-Wähler beschäftigen, aber nicht mit Herrn Höcke.

Facebook
Twitter