Frauen im Weltall

Als vor Kurzem die beiden US-Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir ihren gemeinsamen Weltraumspaziergang absolvierten, eroberten sie eine Männerbastion. Denn zum ersten Mal waren zwei Frauen für einen Außeneinsatz im All. US-Präsident Donald Trump telefonierte höchstpersönlich mit den Damen auf der Internationalen Raumstation (ISS) und gratulierte ihnen. NASA-Chef Jim Bridenstine sprach gar von einem Meilenstein der Raumfahrtgeschichte und erklärte: “Sie sind eine Inspiration für alle Menschen in der Welt.” Dass in der fast 20-jährigen Geschichte der ISS erst jetzt zwei Frauen zum Außeneinsatz im All waren, sei statistisch erklärbar, sagt jedenfalls der ehemalige deutsche Astronaut und Professor für Raumfahrt an der TU München, Ulrich Walter: “Oben auf der ISS sind immer nur sechs Personen. Von den Astronauten, die es weltweit gibt, sind nur ein Sechstel Frauen, das heißt im Mittel ist auf der Raumstation nur eine Frau. Ab und zu, ganz selten, sind es zwei Frauen und diesen Fall hatten wir jetzt.”

Facebook
Twitter