Jeder fünfte Hartz-IV-Empfänger muss Teilmiete selbst zahlen

Zwar übernehmen die Kommunen die Wohnkosten von Hartz-IV-Empfängern – allerdings nur dann, wenn sie als angemessen erachtet werden. Jeder fünfte Betroffene musste im Jahr 2018 einen Teil der Mietkosten selbst zahlen. Fast jeder fünfte Haushalt mit Hartz-IV-Empfängern muss die Wohnkosten teilweise selbst von ihrem Regelsatz bezahlen. Im Jahr 2018 übernahmen die Kommunen bei 19,2 Prozent aller Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften nicht die vollständigen Mietkosten. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, zitieren die Nachrichtenagentur epd und die Funke Mediengruppe. Im Schnitt mussten die Betroffenen demnach jährlich 985 Euro zur Miete dazu zahlen. Das entspricht 82 Euro monatlich – und damit fast zwanzig Prozent des Regelsatzes. In ganz Deutschland waren nach Angaben der Bundesregierung 546.000 Bedarfsgemeinschaften hiervon betroffen.

Facebook
Twitter