Vereinigte Staaten kündigen offiziell Klimaabkommen

Nun hat die US-Regierung offiziell ihre Kündigung für das Klimaabkommen von Paris eingereicht. Vor mehr als zwei Jahren hatte US-Präsident Trump den Schritt bereits angekündigt. Wirksam wird er aber ohnehin erst in einem Jahr. Die USA haben die Vereinten Nationen jetzt auch offiziell über ihren Rückzug aus dem Klimaabkommen von Paris informiert. Außenminister Mike Pompeo erklärte in einer Stellungnahme, für die US-Wirtschaft sei der Pakt eine “unfaire Belastung”. Mit ihren internationalen Partnern werden die Vereinigten Staaten aber weiterhin zusammenarbeiten, “um die Widerstandskraft gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels zu stärken”. Die US-Wirtschaft werde weiter wachsen und gleichzeitig Emissionen reduzieren, so behauptet Pompeo weiter. Dabei würde das Land auf einen Energiemix setzen, der auch fossile Brennstoffe wie Kohle und Öl einschließe.

Facebook
Twitter