Hariris Rücktritt führt erneut zu Protesten im Libanon

Ministerpräsident Hariri ist zurückgetreten, doch den Menschen im Libanon ist das nicht genug. Sie fordern einen “Sturz des Regimes” bei erneuten Demonstrationen. Zuvor hatte der Präsident des Landes zur Einheit aufgerufen. Im Libanon protestierten erneut Tausende Menschen gegen die politische Führung des Landes. In Demonstrationen in der Hauptstadt Beirut und auch in anderen Städten, forderten sie in skandierend den “Sturz des Regimes” und eine “Revolution”. Korruption und Missmanagement werfen sie der politischen Führung vor. Seit Langem befindet sich der Libanon in einer sozio-ökonomischen Krise. Der Kleinstaat ist immens überschuldet und seit Jahren wird mit Problemen bei der Müllentsorgung sowie ständigen Stromausfällen gekämpft. Ministerpräsident Saad Hariri versprach zwar eine Reihe von Reformen, trat jedoch nach deutlich anhaltendem Druck durch die Demonstranten dann zurück. Aoun hat die Bildung einer Expertenregierung angekündigt.

Facebook
Twitter