Amazonas – prominenter Waldschützer ermordet

Er war einer der prominentesten Waldschützer im Amazonas. Jetzt ist Paulo Paulino, Mitglied der Gruppe “Wächter des Waldes”, von Holzfällern erschossen worden. Kritiker meinen: Der brasilianische Staat trägt eine Mitschuld. Die brasilianische Bundespolizei bestätigte den Mord und erklärte, ein Team sei zur Untersuchung des Falls entsandt worden. Justizminister Sergio Moro sagte laut Medienberichten, es sei “wichtig, die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen”. Die Indianerbehörde Funai drückte ihr tiefstes Bedauern aus und bot technische Hilfe an. Greenpeace verurteilte die Attacke scharf. Paulino und sein verletzter Begleiter seien “die jüngsten Opfer eines Staates, der sich weigert, die Bestimmungen der Verfassung einzuhalten”, hieß es in einer Erklärung. Greenpeace prangerte die “Unfähigkeit des Staates” an, die indigenen Aktivisten sowie ihre Gebiete zu schützen.

Facebook
Twitter