Fiat Chrysler und PSA – zusammen stark?

Der italo-amerikanische Fiat Chrysler Konzern und der französische PSA Konzern wollen fusionieren. Es entstünde die Nummer 4 weltweit. Was wären die Folgen dieser Auto-Ehe?
Die Autoindustrie verkauft weltweit immer weniger Fahrzeuge. In gesättigten Märkten wie Europa und den USA herrscht Stagnation, und selbst der größte Markt China schwächelt. In Europa verliert das Auto als Status- und Wohlstandssymbol Schritt für Schritt an Bedeutung. Kurzum: Die Nachfrage nach Autos ist schlicht nicht mehr so hoch. Zudem setzt der Dieselskandal der Branche noch immer zu. Unter dem Druck von Klimaschutzvorschriften müssen sie auf Elektroautos umschwenken und die Verbrennungsantriebe CO2-emissionsärmer machen. In der EU drohen milliardenschwere Strafen, wenn die Hersteller die Reduktionsziele dazu bis 2021 nicht erreichen.

Facebook
Twitter