Kinderpornofund in NRW

Nachdem die Polizei in einer Wohnung in Bergisch Gladbach kinderpornografische Bilder und Videos gefunden haben, sind vier Verdächtige festgenommen worden. Zunächst wurde der Wohnungsinhaber verhaftet. Die Spur führte dann zu drei weiteren Verdächtigen. Die Männer sollen ihre eigenen Kinder und Stiefkinder sexuell missbraucht und sich gegenseitig Bilder und Videos davon geschickt haben. “Sie sehen mich fassungslos und bestürzt in Anbetracht der schrecklichen Taten”, sagte der Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob. Die Opfer seien zwischen elf Monaten und zehn Jahren alt. Bislang seien vier Verdächtige aus den Bereichen Bergisch Gladbach, Kleve, Wiesbaden und Langenfeld unter dem Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs festgenommen worden. Es sei nicht auszuschließen, dass es noch mehr Beteiligte gebe, sagte Kripo-Chef Klaus-Stephan Becker.

Facebook
Twitter