US-Notenbank FED senkt Leitzins erneut

Um einen Konjunktureinbruch zu verhindern, hat die US-Notenbank ihren Leitzins erneut gesenkt – auf eine Spanne von 1,5 bis 1,75 Prozent. Die US-Wirtschaft wächst zwar weiter, doch die Warnsignale für eine Trendwende mehren sich. Die US-Notenbank hat ihren Leitzins erneut um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Nach der dritten Zinssenkung in Folge seit Juli liegt der Leitzins damit nun im Korridor von 1,5 bis 1,75 Prozent, wie die Federal Reserve in Washington mitteilte. Die Zentralbank gehe von anhaltendem Wirtschaftswachstum aus, “aber es bestehen bei dieser Prognose weiter Unsicherheiten”, sagte Fed-Chef Jerome Powell mit Blick auf das global schwächere Wachstum. Der Inflationsdruck sei derzeit gering. Der gegenwärtige Zins werde “wahrscheinlich angemessen bleiben”, solange es keine unerwartete und drastische Veränderung der Wirtschaftsentwicklung gebe, erklärte Powell.

Facebook
Twitter