Zum Weltspartag – Unwissenheit beim Thema Sparen

Bei den Deutschen ist noch immer das “Sparbuch” oder das Sparkonto die Anlageform Nummer eins. Gleichzeitig herrscht laut aktuellen Studien eine große Unwissenheit über Finanzen und Vorsorge. Wieviel Prozent Zinsen gibt es auf Spareinlagen im Jahr 2019? 4,6 Prozent, schätzen die Deutschen im Schnitt, glaubt man einer aktuellen Umfrage der Postbank. Bei jungen Sparern zwischen 16 und 29 Jahren liegen Hoffnung und Wirklichkeit noch weiter auseinander: Sie glauben laut der Studie im Schnitt an Sparzinsen von 9,2 Prozent – erschütternd, bedenkt man, dass Deutschland und der gesamte Euroraum in einer Nullzinsphase leben, die Zinsen auf Spar- oder Tagesgeldkonto weit unter einem Prozent pro Jahr bedeuteten. Zwar ist den Deutschen auch am heutigen Weltspartag wohl bewusst, dass die gesetzliche Rente in den vielen Fällen nicht fürs Alter reichen wird, ein Drittel der Bundesbürger geht davon aus. Gleichzeitig legt, so die GfK-Studie, weniger als die Hälfte der Befragten fürs Alter etwas auf die hohe Kante. Dabei predigen Experten seit Jahrzehnten, wie eine sinnvolle Vorsorge aussehen kann, ohne die finanziellen Belastungen allzu sehr steigen zu lassen.

Facebook
Twitter