Die Linke räumt bei Wahl in Thüringen ab

Die Linke überholt die CDU und wird bei der Landtagswahl in Thüringen zur stärksten Kraft. Aber kann Ramelow auch Ministerpräsident bleiben? Denn zwar ist die Partei von Ministerpräsident Bodo Ramelow laut Hochrechnungen mit über 30 Prozent stärkste Kraft geworden – zum ersten Mal überhaupt seit ihrer Existenz liegt sie bei einer Landtagswahl auf Platz eins – sber die Koalition von Linken, SPD und Grünen, die Ramelow anführt, hat keine Mehrheit mehr. Es war eine von vielen Seiten scharf kritisierte Premiere, als die Linke 2014 mit Bodo Ramelow zum ersten Mal den Ministerpräsidenten in einem Bundesland stellte. Und auch jetzt ist wieder eines klar: Nach 2014 wird es nun in Thüringen ein zweites Experiment geben. Eine Minderheitsregierung rot-rot-grüne. Oder eine Regierung aus Linken, Grünen und SPD mit Duldung der FDP. Oder gar ein dunkelrot-schwarzes Bündnis (Linke/CDU)?

Facebook
Twitter